10.01.2011

Zwei Gastvorträge von Dr. N. K. Kumaresan Raja (Annamalai University, Indien) am 20. und 21. Januar 2011

Dr. N. K. Kumaresan Raja, Assistant Professor am Department of Political Science & Public Administration der Annamalai University in Chidambaram (Indien) wird im Rahmen von zwei vom Institut für Indologie und Tamilisitk (IITS) und dem CITS - Zentrum für Inter- und Transkulturelle Studien angebotenen Gastvorträgen am 20. Januar und 21. Januar 2011 über "The Concept of Non-Killing Society in Indian Tradition" und "Land, Caste, Social Stratification in India - With Special Reference to Tamil Nadu" an der Universität zu Köln referieren. Weitere Details zu den genauen Daten und Räumen beiden IITS/ CITS-Vorträgen finden Sie hier.

01.06.2010

Ankündigung der internationalen Konferrenz "Intercultural Crossovers, Transcultural Flows: Manga/Comics"

In Zusammenarbeit mit der Japanologie der Universität zu Köln, dem International Manga Research Center der Kyoto Seika University, dem Deutschen Seminar der Eberhard Karls Universität Tübingen, der Japanologie der Universität Leipzig, und der Japan Foundation (Japanisches Kulturinstitut) wird das CITS - Zentrum für Inter- und Transkulturelle Studien vom 30. September bis 02. Oktober 2010 die internationale Konferrenz Intercultural Crossovers, Transcultural Flows: Manga/Comics veranstalten.


Regelmäßige Updates, Abstracts und Hinweise zu Gebühren sowie Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf der offiziellen Konferrenz-Seite.


Eine ausführliche Programmübersicht zur Konferrenz finden Sie hier.

Ort der Konferrenz ist das Japanische Kulturinstitut in der Universitätsstraße 68 in Köln:



View Larger Map




23.04.2010

Zusammen mit der Deutschen Bhutan Himalaya Gesellschaft sowie der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen bietet das CITS - Zentrum für Inter- und Transkulturelle Studien in diesem Sommersemester 2010 die Seminarreihe Glückseligkeit des Drachens – die Philosophie des Glücks in Bhutan und anderswo. Zu den Vorstellungen vom Glücklichsein an. Die Seminarreihe beschäftigt sich mit Bhutan sowie der sozialen, kulturellen, politischen, philosophischen und wirtschaftlichen Bedeutung von Glück in dem südasiatischen Staat. Im Zusammenhang mit der Eröffnung der Ausstellung „Das Geschenk des Drachens“ im Museum für Ostasiatische Kunst in Köln, in welcher Exponate religiöser Kunst aus Bhutan gezeigt werden, begann die Seminarreihe bereits im vergangenen Wintersemester 2009/10 am 20. Februar 2010 mit dem Thema "Glücklicher Drache". Der zweite Veranstaltungstermin mit dem Thema "Glückliches Königreich" war am 17. April.

Der dritte und abschließende Termin mit dem Programmthema "Vorstellungen vom Glück - welches Wachstum?" findet am 15. Mai von 15h - 18h im Neuen Senatssaal, Hauptgebäude der Universität zu Köln statt. Die Referenten und Themen der kommenden Veranstaltung sind:


Prof. Dr. Gregor Paul, Karlsruhe
Philosophien des Glücks, unter besonderer Berücksichtigung buddhistisch-tantristischer Konzepte

Prof. Dr. Klaus Huefner, Berlin
Wirtschaftsglück und Lebensqualität

Dr. Flavia Pansieri, Exekutivdirektorin UNV
HDI, MDG und andere Maßstäbe der Vereinten Nationen

Dr. Stefan Bergheim, Frankfurt
Fortschritt richtig messen

Tobias Pfaff, Münster
Abschließendes Statement zum Staatsziel Gross National Happiness


Die Moderation dieser Sitzung übernimmt Dr. Manfred Kulessa (Bonn)

Einen Flyer zum Veranstaltungstag am 15. Mai gibt es hier.



06.04.2010

Zusammen mit der Deutschen Bhutan Himalaya Gesellschaft sowie der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen bietet das CITS - Zentrum für Inter- und Transkulturelle Studien in diesem Sommersemester 2010 die Seminarreihe Glückseligkeit des Drachens – die Philosophie des Glücks in Bhutan und anderswo. Zu den Vorstellungen vom Glücklichsein an. Die Seminarreihe wird sich mit Bhutan sowie der sozialen, kulturellen, politischen, philosophischen und wirtschaftlichen Bedeutung von Glück in dem südasiatischen Staat beschäftigen und sich über zwei Programmtage erstrecken. Im Zusammenhang mit der Eröffnung der Ausstellung „Das Geschenk des Drachens“ im Museum für Ostasiatische Kunst in Köln, in welcher Exponate religiöser Kunst aus Bhutan gezeigt werden, begann die Seminarreihe bereits im vergangenen Wintersemester 2009/10 am 20. Februar 2010 mit dem Thema "Glücklicher Drache". Der zweite Termin mit dem Programmthema "Glückliches Königreich" findet im Sommersemester am 17. April von 15h - 18h im Alten Senatssaal, Hauptgebäude der Universität zu Köln statt.

Die Referenten und Themen der kommenden Veranstaltung sind:


Professor Dr. Karlheinz Ruckriegel
Kann man Glück kaufen – Erkenntnisse der Glücksforschung


Gregor Verhufen
Wege zum Glück – buddhistische Vorstellungen


Reinhard Wolf
Gross National Happiness in der Praxis – Bewahrung der Umwelt in Bhutan


Dr. iur. Manfred Kulessa
Gross National Happiness in der Praxis – Umsetzung in der Politik


Einen Flyer zum Veranstaltungstag am 17. April gibt es hier


16.01.2010

Zusammen mit der Deutschen Bhutan Himalaya Gesellschaft sowie der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen wird das CITS - Zentrum für Inter- und Transkulturelle Studien am Ende dieses Wintersemesters 2009/10 sowie im kommenden Sommersemester 2010 die Seminarreihe Glückseligkeit des Drachens – die Philosophie des Glücks in Bhutan und anderswo. Zu den Vorstellungen vom Glücklichsein anbieten. Die Seminarreihe wird sich mit Bhutan sowie der sozialen, kulturellen, politischen, philosophischen und wirtschaftlichen Bedeutung von Glück in dem südasiatischen Staat beschäftigen und sich über insgesamt drei Programmtage erstrecken.

Im Zusammenhang mit der Eröffnung der Ausstellung „Das Geschenk des Drachens“ im Museum für Ostasiatische Kunst in Köln, in welcher Exponate religiöser Kunst aus Bhutan gezeigt werden, beginnt die Seminarreihe am 20. Februar um 15h (- 18h) im Japanischen Kulturinstitut, Universitätsstrasse 98. Das Programmthema der 1. Sitzung ist "Glücklicher Drache".

Der zweite Termin mit dem Programmthema "Glückliches Königreich" findet im Sommersemester am 17. April von 15h - 18h im Alten Senatssaal, Hauptgebäude der Universität zu Köln statt.

Die dritte und letzte Veranstaltung der Seminarreihe findet am 15. Mai von 15h - 18h im Neuen Senatssaal, Hauptgebäude der Universität zu Köln statt. Thema: "Vorstellungen vom Glück – welches Wachstum?"

Einen Flyer mit detaillierten Angaben zu Progamm und Tagungsort gibt es hier.


22.12.2009

Der für den 27.01.2010 vorgesehene Vortrag Mercedes Sosa und Atahualpa Yupanqui - die „Dalit“-Stimmen Südamerikas von Prof. Dr. Niklas fällt aus und wird im kommenden Sommersemester 2010 stattfinden.



11.10.2009

Die Veranstaltungsreihen "Asiatischer Film" sowie "Stimmen der Unterdrückten" werden auch in diesem Wintersemester fortgeführt. Die einzelnen Termine für die Vorlesungsreihe Stimmen der Unterdrückten sind:

28.10.2009 Eike Nitz, M.A. (Institut für Indologie und Tamilistik) mit Veddas - die (fast) vergessene indigene Bevölkerung Sri Lankas

25.11.2009 Moritz Sommet, M.A. (Institut für Japanologie) mit Die Kakure Kirishitan - heimliche Christen im frühmodernen Japan

09.12.2009 Prof. Dr. Robert Heuser (Institut für Moderne China-Studien) mit Chinesische Bauernanwälte im Kampf ums Recht

27.01.2010 Prof. Dr. Ulrike Niklas (Institut für Indologie und Tamilistik) mit Mercedes Sosa und Atahualpa Yupanqui - die „Dalit“-Stimmen Südamerikas

ACHTUNG: DIESER TERMIN ENTFÄLLT IN DIESEM SEMESTER UND WIRD IM SOMMERSEMESTER 2010 STATTFINDEN



Die Termine für die Reihe Asiatischer Film im folgenden:

04.11.09 Rice People / Les Gens de la Rizière (Kambodscha), von Rithy Panh

02.12.09 Naalu Pennungal (Indien), von Adoor Gopalakrishnan

20.01.10 The Cup (Bhutan), von Khyentse Norbu



Beide Veranstaltungen finden im Seminarraum 2 des Instituts für Afrikanistik statt (Erdgeschoss, Meister-Ekkehart-Straße 7, 200m vom Universitätshauptgebäude). Beginn ist jeweils um 18.00h.